23. September

posted by Bleu Broode on 2013.09.23, under Stahlratte
23:

Die Bilge ist der unterste Teil des Schiffs. Dort sammelt sich aller Unrat. Jegliche Flüssigkeit, die irgendwie an Deck gelangt, landet früher oder später in der Bilge.

Blöd ist, wenn einem etwas in die Bilge hineinfällt. Dann muss man die schweren Laufplatten im Maschinenraum abschrauben und zur Seite heben, muss sich hinlegen und seinen Arm bis zur Achsel in Rost und Modder versenken und muss blind suchen. Ich erinnere mich an die Szene in Trainspotting, in der Ewan McGregor sein Heroin in das dreckigste Klo der Welt fallen lässt, und ich fühle mich ähnlich. Meine Hände finden allerhand Schellen, Schrauben, Muttern, eine Zange, eine Flasche irgendwas, aber nicht das verdammte Fetttöpfchen, nach dem ich suche.

Die Schmiere steht mir von den Fingernägeln bis zu den Ellenbogen, mein gesamter Körper stinkt nach Maschinenöl. Mein Bart hat auch was abbekommen, meinen Rücken kann ich nicht sehen, aber sicher auch. Ich dusche mich mit Spüli, mit Shampoo, außerordentlich gründlich, doch immer noch rieche ich sehr unangenehm. Ein wenig wie ein Gullie – was faszinierend ist, weil Gullies seit jeher, spätestens aber seit den Teenage Mutant Ninja Turtles, eine unheimlich Anziehungskraft auf mich ausgeübt haben. Was ich damit anfangen kann, weiß ich noch nicht, aber ich werde darüber nachdenken.

Comments are closed.

pagetop