Über Bleu Broode

posted by admin on 2009.08.20, under Über Bleu Broode
20:

Nils Straatmann erblickte am 03.Februar 1989 in Geesthacht das Licht der Welt. Er wuchs auf, pendelnd zwischen Hamburg und Bremen, zu seinem Abitur bekam er als Auszeichnung für seinen „streitbaren Geist“ Richard David Prechts Wer bin ich und wenn ja wie viele überreicht. Seine Abschlussrede durfte er dennoch nicht halten, dafür war der Geist dann doch zu streitbar.

522216_445831595480741_1873663893_nIm Jahr 2008 begann Nils als Bleu Broode seine Poetry Slam Karriere und gewann im gleichen Jahr die deutschsprachigen U20 Poetry Slam Meisterschaften in Zürich. Er tourte durch Deutschland, Österreich, die Schweiz, das Fernsehen, all die schönen Länder, und brach sein gerade begonnenes Studium der Kommunikationswissenschaften ab, um es anschließend  mit Theologie neu zu probieren. 2010 wurde er Sachsen und Hessenmeister im Poetry Slam, außerdem wurde er Mitglied der deutschen Fußball Autoren-Nationalmannschaft (Autonama) und bestritt sein erstes Länderspiel gegen Argentinien. 2011 war er Artist in Residence für das deutsch-französische Jugendwerk in Berlin, Reims und Straßburg, 2013 gewann er mit Julian Heun und Lars Ruppel als Bottermelk Fresch die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im Team in Bielefeld. Im gleichen Jahr fuhr er für vier Monate in die Karibik, um auf einem Segellogger anzuheuern und so den Spuren seines Großvaters zu folgen, der in den 1950er Jahren als Koch für die Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft zur See gefahren war. Im März 2014 erscheint dazu sein Buch Wo die Kartoffeln auf Bäumen wachsen bei MALIK.10495391_672532086149973_6195815641539774280_o

Nils Straatmann ist Coach des Poesie-Ensembles Allen Earnstyzz, Spieler der Autonama und Kapitän des FK Interslam, der gefürchteten Poetry Slam Internationalmannschaft. Er hat schon vier mal gegen Lars Ruppel im Schach gewonnen.

Nachtrag: Fünf mal.

There are no comments.

Please Leave a Reply

TrackBack URL :

pagetop